Volvo 1800 E

Volvo 1800 E  – der Schneewittchensarg für den Volksmund – Oldtimer für die Freunde der technischen Details.

Ehrlich gesagt: Ich habe mich sofort in diesen Sportwagen aus Schweden verliebt. Ein Traum von einem Oldtimer und dann auch noch in Rot. Ich wäre gerne eingestiegen und sofort losgefahren. Leider nicht mein Classic Car!

Volvo hat mit diesem Auto versucht den Sportwagenmarkt zu erobern. Damals in den 60er Jahren des letzten Jahrtausend. In den 60er war ich sehr weit von einem Sportwagen entfernt.

So wie er da steht ist es ein europäisches Muscle Car. Er hat 124 PS und konnte bis fast 200 km/h aufdrehen. Das Design, das in meinen Augen ein bissiges ist, stammt, wenn man den Quellen glauben darf, von Pelle Petterson.

Schnittiger Schneewittchen Sarg:
Volvo 1800 E

Das Auto besaß als erstes seiner Modelreihe eine Einspritzanlage. Kein Wunder, dass das Auto von James Bond Darsteller Roger Moore, so vermute ich mal, gerne als Dienstfahrzeug in der Reihe Simon Templar gewählt wurde. Das Auto machte schon damals Eindruck bei den Damen und bei den Gangstern.

Das letzte Auto dieser Art lief 1972 vom Band. Der Volvo 1800 E ist fast 5 Meter lang und rund 1,70 m breit. Damit macht man mit diesem Oldtimer garantiert auch heute noch Eindruck. Wie man auf den Bilder sehen kann. Lustig auch das Kennzeichen des Classic Cars.

Richtig Geld für einen Schneewittchensarg

Der Volvo 1800 E kostet in der heutigen Zeit in einer guten Erhaltung rund 25.000 Euro. Da heißt es für mich erstmal auf einen Oldtimer sparen und in der Zwischenzeit einfach weitere Oldtimer Bilder und Texte produzieren.

In der Zwischenzeit habe ich schon mehrere Volvo Oldtimer fotografiert und dazu eine Übersichtsseite erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.